<
1 / 8
>

 
29.11.2020

Buchvorstellungen zum Bundesweiten Vorlesetag 2020

Rund um den Bundesweiten Vorlesetag am 20. November 2020 war Frau Möhlmann von der Buchhandlung Matthias an mehreren Vormittagen zu Gast am Schiller, um unseren Schülern neue Kinder- und Jugendbücher vorzustellen.
 
Wie in den vergangenen Jahren war Frau Möhlmann mit zwei großen Koffern voll Frischgedrucktem „angereist“, um Schülern der 5. und 7. Klassen neue Bücher vorzustellen und sie in anschließenden Schmökerrunden hineinschnuppern zu lassen. Während die kleineren und größeren Schilleraner andächtig lauschten, war es einem schon fast ein wenig vorweihnachtlich zumute. Bei den Fünftklässlern ganz vorne lagen „City Spies. Gefährlicher Auftrag“, eine Art Agententhriller, in dem ein Mädchen namens Sarah nach dem missglückten Versuch, sich ins Justizministerium zu hacken, in Schottland zu einer heimlichen Agentenausbildung des MI6 untergebracht wird, „Memento Monstrum“, eine Geschichtensammlung rund um Dracula sowie der Roman „Ember Drachentochter“,  in dem der angehende Zauberer Lionel ein Drachenbaby findet und dieses in ein Mädchen verwandeln muss, damit niemand misstrauisch wird. Auch „Der Ickaborg“, das neuste Werk der Harry Potter-Autorin J. K. Rowling, in dem der sogenannte Ickaborg im Land Schlaraffia angeblich sein Unwesen treibt und von Kindern im hohen Norden aufgespürt werden soll, gefiel unseren Zuhörern besonders gut. Und natürlich durfte der 15. (!) Band der beliebten Comic-Roman-Reihe „Gregs Tagebuch“ mit dem Untertitel „Halt mal die Luft an“ in Frau Möhlmanns Gepäck nicht fehlen. Auch mit Comicelementen und daher allseits beliebt bei unseren Fünftklässlern war „Luis und Lena. Die Zahnlücke des Grauens“, eine Geschichte, in der ein Junge aus dem Versuch heraus, cool zu sein und zur Eishockeygang „Die Wildschweine“ dazuzugehören, einen Zahn verliert und sich mit einer Zahnfee abgeben muss, die so gar nicht so ist, wie wir seit Kindheitstagen glauben. Die Siebtklässler interessierten sich vor allem für „Mitternacht im Charlbury House“, wo sich die Protagonistin, eigentlich nur zu Besuch bei einer Tante, plötzlich in einer anderen Zeit wiederfindet, und für „Cryptos“, eine spannende Geschichte, in der eine Weltdesignerin versucht herauszufinden, was in ihren Welten so alles schiefläuft. Schön winterlich gruslig, aber auch ein bisschen romantisch wird es für Enya in ihrem Winterurlaub auf einem Schloss in „Die Nebel von Sky“. Für manche Klassen, die bei der Buchvorstellung auf der Suche nach einer Lektüre für den Deutschunterricht waren, wird es bei so viel Lesestoff gar nicht so einfach sein, sich für eine der von Frau Möhlmann präsentierten Geschichten zu entscheiden. Viele der vorgestellten Bücher wird unsere Schulbibliothek in den nächsten Tagen ganz neu in ihre Regale einsortieren, wo sie mit dem Schülerausweis von euch ausgeliehen werden können. Schaut doch einfach mal vorbei!

Wir danken Frau Möhlmann dafür, in unseren Schülern die Lust aufs Lesen neuer Geschichten geweckt zu haben, und freuen uns schon jetzt auf ihren nächsten Besuch bei uns am Schiller!