<
3 / 416
>

 
13.07.2022

Das Schiller-Gymnasium feiert Premiere der „Umwelttage“

An zwei Projekttagen engagierte sich am Schuljahresende die gesamte Schulgemeinschaft in 55 Workshops rund um Bildungsthemen für nachhaltige Entwicklung.
 
Schon seit vielen Jahren darf sich das Schiller-Gymnasium „Umweltschule in Europa“ nennen und trägt den Titel „Fair-Trade School“. In großen und kleinen Projekten setzten sich verschiedene Arbeitsgemeinschaften und Klassen für den Umweltschutz ein. Auch motiviert durch die Fridays for Future Bewegung kam in der Schülerschaft jedoch der Wunsch auf, die verschiedenen BNE-Themen noch stärker in den Fokus zu rücken und als gesamte Schulgemeinschaft aktiv zu werden. So entstand bereits im September 2019 im Profilkurs „Forscherteam Hameln“ des damaligen 8. Jahrgangs zunächst unter der Leitung von Frau Giersdorf und Herrn Schwörer, später im Team mit Frau Wienhöfer die Idee der Schiller-Umwelttage.
Pandemiebedingt musste der Durchführungszeitraum mehrfach verschoben werden. Doch die Initiatoren der Idee und das Planungsteam des Kollegiums blieben hartnäckig, so dass am Ende dieses Schuljahres und nach vielen Stunden der Organisation die Umwelttage das erste Mal stattfinden konnten. Gemeinsam mit 23 Experten:innen aus der Wirtschaft und aus verschiedenen Umweltverbänden sowie engagierten Eltern erarbeiteten die Lehrerinnen und Lehrer eine beeindruckende Auswahl spannender Workshops: Von der Herstellung plastikfreier Kosmetik über verschiedene Upcycling Projekte und Müllsammelaktionen, der Umgestaltung des Schulgartens, des Baus eines Solarautos oder der Auseinandersetzung mit Themen wie Weltraumschrott, Klimamodellierungen oder veganer Ernährung bis hin zu interessanten Exkursionen zu mehr als 25 außerschulischen Lernorten. Insgesamt konnten die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld innerhalb ihres Jahrgangs interessengeleitet einen der 55 Workshops anwählen.
In klassenübergreifenden Gruppen konnten alle Schilleraner an den beiden Projekttagen wertvolle Erfahrungen sammeln. So wurde nicht nur eine Sensibilisierung für Aspekte der Umweltbildung und Nachhaltigkeit an der Schule und im Weserbergland erzielt, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl gestärkt. Es ist zu hoffen, dass die Umwelttage zu einem festen Bestandteil des Schiller-Schuljahres werden.


Umwelttage am Schiller