<
4 / 358
>

 
14.07.2021

Schillers bester Lügenbaron

Schiller-Schüler Oskar Widmer gewinnt Bundespreis bei der 68. Wettbewerbsrunde des Europäischen Wettbewerbs ‚Digital EU – and you!?‘
 
Wer hätte das gedacht? Die top-aktuelle Zeitung ‚Blah‘ berichtet, dass kein geringerer als Donald Trump europäische Wurzeln hat und vom berühmten Baron ‚Münchhausen‘ abstammt…
Mit dieser Geschichte zum Thema ‚Fake News‘ als Persiflage auf ein gängiges Zeitungsformat hat der Schüler Oskar Widmer (13 Jahre, aus dem 7. Jahrgang) einen Landespreis auf Niedersachsen- Ebene und sogar, als einziger Schüler aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont, einen Bundespreis gewonnen.


Diese Preisarbeit sowie alle anderen Arbeiten, die einen Landespreis gewonnen haben, haben die Landesbeauftragte Claudia Kirsten und Michael Thomas vom Team Europäischer Wettbewerb, die auch am Schiller-Gymnasium als Lehrkräfte tätig sind, mit tatkräftiger Unterstützung unseres Medienassistenten Herrn Fahrenkamp in einem Film verewigt. Da in diesem Jahr die Preisverleihung nicht in Präsenz im Landtag stattfinden kann, dient dieser Film als ‚virtuelle Preisverleihung‘ aller erfolgreichen niedersächsischen Schulen.
https://youtu.be/HYXjbrjlyqw


Zu diesen gehört das Schiller-Gymnasium in jedem Fall, denn ebenfalls zum Thema ‚Fake News‘ haben Falk Hoffmann und Gábor Markowski sowie Rebecca Otto zum Thema ‚Schreiben und Lesen – früher, heute, morgen‘ und Bjarne Petersen zum Thema ‚Mona Lisa 2.0 trifft auf Beethoven 2.0‘, alle aus Jahrgang 7, einen Landespreis gewonnen.
Aus Jahrgang 10 haben Tom Kohlwig zum Thema ‚Digital Life Balance‘ und Jasmin Kolbe zum Thema ‚Netiquette im Netz‘ einen Landespreis errungen. Sie wurden von Herrn Maik Hemmecke betreut. Johannes Borgwardt (Jahrgang 11) hat mit seiner Vision zu ‚Smart City- smart Village‘ ebenfalls einen Landespreis gewonnen.
Vom Albert- Einstein Gymnasium waren Ariana Midzadeh (Jahrgang 11), Selina Remmel und Marvin Sonntag (Jahrgang 12), betreut durch Herrn Cord-Wilhelm Kiel und Florian Zang (Jahrgang 12), betreut durch Herrn Dr. Matthias Loeding ebenfalls erfolgreich und haben einen Landespreis gewonnen. Florian Zang und Selina Remmel haben sich mit den Themen ‚Smart City- Smart Village‘ auseinandergesetzt, während Ariana Mirzadeh einen Text zu ‚Europäische Kunst vermitteln‘ und Marvin Sonntag einen Text zum Thema ‚Ökobilanz eines Klicks‘ verfasst haben.
Von den Grundschulen im Landkreis war die Grundschule Hameln- Rohrsen kreativ und erfolgreich. Sophia Bauer und Maria Akin (beide 10 Jahre, Jahrgang 4) haben einen Roboter entworfen und Lani Meyer und Mia Wietschorke (ebenfalls beide 10 Jahre alt und in Klasse 4) ein fabelhaftes Wunderhaus gebaut.