<
8 / 260
>

 
11.09.2019

Zukunftsvisionen mit Appell ans Heute

Im Rahmen des Zukunftsforums der diesjährigen Umwelttage Weserbergland fand am Schiller-Gymnasium nun ein Workshop statt, bei dem die jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Vision der Zukunft auf kreative Art darstellen konnten. Die Ergebnisse dienten der Theatergruppe Instant Impro später als Grundlage ihrer Performance, die die Auftaktveranstaltung der Veranstaltungsreihe prägte. Worin sich die jungen Künstler in ihren Ergebnissen einig waren: Es muss etwas verändert werden!
 
Wie stelle ich mir die Zukunft vor? Wie werden Mobilität, Ernährung, Zusammenleben und Arbeit in 50 Jahren aussehen und vor allem: Male ich mir dieses gedankliche Bild eher bunt aus oder hat es dystopische Züge? Mit Fragen wie diesen setzten sich Schülerinnen und Schüler der drei Hamelner Gymnasien einige Stunden lang auseinander und setzen ihre Gedanken auf unterschiedliche Art  künstlerisch um: als Zeichnung, Standbild oder in Textform. Begleitet von Herrn Spiess, Frau Blume, Herrn Tatge, Frau Waltemode und Kolleginnen und Kollegen vom Albert-Einstein-Gymnasium und vom Viktoria-Luise-Gymnasium arbeiteten sie gemeinsam an ihren Ideen, die später die Grundlage für die Gestaltung des Abends, die Auftaktveranstaltung der Umwelttage Weserbergland, waren. Aus den unterschiedlichen Ergebnissen, die dabei bestaunt werden konnten, wählte die Bremerhavener Theatergruppe „Instant Impro“ einige aus, die sie als Basis ihrer Szenen nutzte und der es dabei gelang, die teils sehr ernsten Themen und Vorstellungen dennoch humorvoll zu verpacken.
Ein kleiner Nebeneffekt, den diese gemeinsame Veranstaltung neben dem Fokus auf Umweltfragen hatte: Die SchülerInnen der drei Gymnasien formulierten nach einem intensiven Nachmittag der gemeinsamen Zusammenarbeit, wie wunderbar sie Hand in Hand mit ihren Mitschülern schulübergreifen gearbeitet haben! Eine tolle Vision!