<
10 / 233
>

 
03.06.2019

Klare Siegerinnen: Schillers Tennis-Mädels

Beim Bezirksvorentscheid der Wettkampfklasse II im Tennis haben sich die Mädchen des Schillers klar durchgesetzt, den ersten Platz belegt und sich für den Bezirksentscheid in Hannover qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!
 
Im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ fand dieses Turnier in Barsinghausen statt und wurde vom Hannah-Arendt-Gymnasium organisiert. Neben der ausrichtenden Schule und dem Schiller haben außerdem die Tennis-Mädchen des Erich-Kästner-Gymnasiums Laatzen teilgenommen und im Modus „jeder gegen jeden“ sich miteinander gemessen. Zuerst wurden alle Einzelbegegnungen  gespielt und im Anschluss die Doppel.
Mit einer 3:1 Führung nach den Einzeln ging es in beiden Partien mit deutlichem Vorsprung in die Doppel und als klarer Sieger setzte sich das Schiller gegen das Erich-Kästner-Gymnasium aus Laatzen auch in den Doppeln (1. Doppel: Emily und Tamila/ 2. Doppel: Mia und Elisabeth) durch.
Sehr spannend und knapp  wurde es dann am Ende gegen das Hanna-Arendt-Gymnasium aus Barsinghausen, nachdem beide Doppel (1. Doppel: Emily und Mia und 2. Doppel: Elisabeth und Athina) den ersten Satz deutlich für sich entscheiden konnten.  Mit einem Stand von 5:5 wurde es richitg knapp, als parallel das 1. Doppel den 2. verlor , sodass hier ein Match-Tiebreak gespielt werden musste. Die Schülerinnen konzentrierten sich sehr auf ihr Spiel und schauten parallel gespannt auf den Nachbarcourt. Einen Sieg (in einem Doppel) musste es geben, um die Partie sicher für das Schiller-Gymnasium zu entscheiden. Das zweite Doppel setze sich dann mit 7:5 durch und auch das erste Doppel gewann am Ende doch relativ deutlich den Match-Tiebreak mit 10:5. So konnte das Schiller-Gymnasium also beide Partien mit einem Sieg von 5:1 für sich verbuchen und belegte den ersten Platz bei dem Bezirksvorentscheid. 
Damit ist die Qualifizierung für den Bezirksentscheid sicher.


Foto:
Hintere Reihe von links: Elisabeth Rojczyk, Mia Julie Schnörch, Emily Schomann, Tamila Dahn
Vorne: Athina von Alvensleben