<
6 / 246
>

 
30.03.2019

Schiller international

In den letzten Wochen wehte internationaler Wind am Schiller, denn zahlreiche Austauschprojekte fanden statt, bei denen Freundschaften geschlossen und der Blick für die Welt wieder ein Stück mehr geweitet wurde. Schülerinnen und Schüler aus England, Frankreich und den USA waren zu Gast am Schiller. Was sie erlebten?
 
Wenn Harry Potter Hämelschenburg verzaubert: Wir hatten Besuch von unserer englischen Partnerschule in Chippenham

Der Besuch der englischen Austauschgruppe startete frühlingshaft am Samstagnachmittag, als der Bus vorm Schiller ankam und die Austauschschüler mit ihren deutschen Partnern aus Jahrgang 8 zusammentrafen. Ein spannender Moment! Doch schon nach wenigen Stunden war das erste Eis gebrochen und der Sonntag wurde mit viel Spaß auf der Sommerrodelbahn in Bodenwerder verbracht.
Am Montag begleiteten die Austauschschüler ihre Partner in den Unterricht, gleichzeitig fand für die jüngeren Schülerinnen und Schüler der Bili-Gruppen des siebten Jahrgangs ein englisch-deutscher Projekttag unter der Leitung von Herrn Eilers und Herrn Kräft im Forum statt. Hier stand das Kennenlernen im Fokus und neben einer Schulrallye gab es auch eine Gruppenarbeit, die es bilingual in sich hatte:  Situationen wie „Harry Potter in Hämelschenburg“, „Sherlock Holmes auf Mission in Hameln“ oder „Jürgen Klopps erste Tage in Liverpool“ sollten szenisch dargestellt werden. 

Chippenham-Austausch
In den nächsten Tagen standen Ausflüge in die Umgebung, z.B. nach Bückeburg, Stadthagen oder den Zoo in Bad Pyrmont statt, auch gab es einen tollen Back-Workshop bei der Bäckerei Wegener. Doch auch die schönste Zeit geht einmal vorbei und so wurde sich bei der abschließenden Farewell Party am Abend verabschiedet, bevor am Freitag schon sehr früh die Rückfahrt anstand.

Bienvenue! Französische Austauschschüler zu Besuch in Hameln

Auch der Rückbesuch des Austauschs mit dem Collège Juliette Adam aus Gif-sur-Yvette fand nun statt und bereitete den Schülerinnen und Schülern des neunten und achten Jahrgangs gemeinsam mit ihren Austauschpartnern eine vielseitige Woche.
 

Gif-sur-Yvette
So  lernten sie neben Hameln auch die Städte Bremen und Hannover kennen und hatten viel Spaß beim gemeinsamen Lasertag. Kleine Tränen waren unvermeidbar, als nach einer großen Fête d’adieu am nächsten Morgen der Abschied anstand. 

Grandios war der USA-Austausch 2018/19!

Als die Schülerinnen und Schüler des Seminarfaches Englisch des 12. Jahrgangs Ende Februar ihre Austauschpartner der SBHS in South Burlington Vermont wiedersahen, war die Freude groß. Die 9 Schüler aus Vermont sahen sich zunächst München an, bevor sie nach Hameln kamen. Hier standen natürlich das Kennenlernen der Stadt und der Rattenfänger-Sage auf dem Programm wie auch Fahrten nach Hämelschenburg, Hannover, Wolfsburg (mit Phaeno und Spaßbad), in den Harz (mit tollem Schnee auf dem Brocken und “Tiefenerfahrungen” im Bergwerk) und nach Berlin. Gemeinsam mit ihren Austauschschülern verbrachten sie eine abwechslungsreiche Woche und frischten, nicht zuletzt beim abschließenden Dinnerabend, auch die Erinnerungen an den vorherigen Aufenthalt in den USA auf.
Wer dazu Genaueres erfahren möchte, schlägt am besten den neuen Schillerbrief auf, der in den nächsten Tagen herauskommt.


In Washington...

… und beim Rückbesuch in Hameln