Sport auf erhöhtem Anforderungsniveau


Seit dem Schuljahr 2011/2012 können die Schülerinnen und Schüler ihr Abitur im Fach Sport am Schiller-Gymnasium ablegen. Hierfür bekommen Sie im zweiten Halbjahr der Klasse 10 im Unterrichtsfach Sporttheorie einen ersten Einblick in die vielfältigen Bereiche und Prüfungsanforderungen des Sports. Gleichzeitig werden erste theoretische Grundlagen praktisch ausprobiert und umgesetzt. Durch die Behandlung verschiedener Themenschwerpunkte z.B. Bewegungslehre, Trainingslehre, Techniktraining, Sport und Gesellschaft werden die Schüler auf den Sportkurs auf erhöhtem Niveau vorbereitet. In den darauffolgenden zwei Jahren werden diese Aspekte vertieft und die Schüler setzen sich mit genannten Bereichen genauer auseinander.
Verbindliche Rahmenthemen für Sport auf erhöhtem Niveau:

Rahmenthema 1:        Bewegungsanalyse
Rahmenthema 2:        Bewegungslernen
Rahmenthema 3:        Grundlagen sportlichen Trainings
Rahmenthema 4:        Planung und Steuerung sportlichen Trainings
Rahmenthema 5:        Sportsoziologie - Sport als gesellschaftliches Phänomen
Rahmenthema 6:        Sportpsychologie - Sportliches Handeln im sozialen Kontext 
Rahmenthema 7:        Ausgewählte Phänomene des Sports


Dazu finden jeweils zwei Theoriestunden im Klassenraum und jeweils zwei Stunden pro Woche Sportpraxis statt. Hierbei wird explizit darauf geachtet, die vielfältigen Inhalte aus der Sporttheorie mit denen aus der Sportpraxis zu verbinden und konkrete Zusammenhänge darzustellen. Außerdem wird der Sport-leistungskurs in die Vorbereitung verschiedenster Sportveranstaltungen z.B. Sportfest mit einbezogen. Weiterhin nehmen die Schüler an den unterschiedlichen außerschulischen Sportveranstaltungen z.B. Weserradrunde oder Stadtläufen teil.

Bewertung
Die sportpraktischen und sporttheoretischen Anteile werden im Verhältnis 1:1 gewichtet. Die Teilzensur in der Sporttheorie setzt sich aus der Bewertung der Mitarbeit im Unterricht und aus den Ergebnissen der Klausuren zusammen. Dabei darf der Anteil der schriftlichen Leistungen ein Drittel an der Teilzensur nicht unterschreiten und 50% nicht überschreiten (vgl. KC Sport GO).

Abitur
Am Ende des 2. Semesters müssen sich die Schüler aus den im Unterricht behandelten Mannschafts- und Individualsportarten mindestens drei auswählen und darin ihr Abitur ablegen. Insgesamt absolvieren die Schüler 4 Prüfungen. Zunächst wird die Abiturklausur geschrieben, die zu 50% in die Gesamtwertung eingeht; anschließend folgen drei sportpraktische Prüfungen, und zwar je in einer Individualsport und einer Mannschaftsportart, sowie in einer kombinierten Sporttheorie – und Sportpraxisprüfung, wobei sich Sie sich aussuchen können, ob diese in einer Individual- oder Mannschaftsportart erfolgen soll.
Hinweise zur schriftlichen Abiturprüfung

A. Fachbezogene Hinweise

Grundlage der schriftlichen Abiturprüfung in Niedersachsen sind die Einheitlichen Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA) Sport (2005) mit den Ergänzenden Bestimmungen für die Abiturprüfung im Lande Niedersachsen (in der geltenden Fassung) sowie das Kerncurriculum Sport für das Gymnasium – gymnasiale Oberstufe, die Gesamtschule – gymnasiale Oberstufe, das Berufliche Gymnasium und das Kolleg (KC, 2010).

Die schriftliche Abiturprüfung setzt sich grundsätzlich aus den Inhalten von neun Modulen (sieben Pflichtmodule und zwei Wahlpflichtmodule) und den dazugehörigen Unterrichtsaspekten und Inhalten zusammen (KC, 2.3 S. 13). Die Fachkonferenz hat die Aufgabe die Reihenfolge der Rahmenthemen verbindlich festzulegen, damit das Wiederholen des Schuljahrgangs möglich ist. (KC, 2.3 S.14)

Abiturschwerpunkte - bitte anklicken:

2018
2019
2020

Beispielhafte Hinweise zur Literatur:
Weineck, A. / Weineck, J. Leistungskurs Sport, Band II, Editio Sport, Forchheim 2006
Scheid, V. / Prohl, R.: Kursbuch Sport 4. Sport und Gesellschaft, 2012
Steinhöfer, D. Grundlagen des Athletiktrainings, Philippka – Sportverlag, Münster 2003
Steinhöfer, D. Athletiktraining im Sportspiel, Philippka – Sportverlag, Münster 2008
http://www.sportunterricht.de

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Sportfachgruppe.